Hacker-Wettbewerb: Google Chrome ist der sicherste Browser

Im Pwn2Own-Hacker-Wettbewerb ging Google Chrome als Sieger hervor. Er war der einzige Browser, der den ersten Tag überstanden hat ohne geknackt zu werden.

von Maxim Roubintchik 0

Bei dem Wettbewerb am Rande der CanSecWest-Veranstaltung ging es am ersten Tag darum eine Sicherheitslücke in einem der verbreitetesten Browser zu finden. Zur Auswahl standen der Internet Explorer 8, der Firefox, Safari und der Chrome. Jeder, der eine Sicherheitslücke in einem der Browser als erster ausnutzt, erhielt von der Turnierleitung 5.000 Dollar und ein Macbook. Als erstes musste der Safari daran glauben. Verantwortlich für den Hack war erneut Charlie Miller, der bereits letztes Jahr für Furore gesorgt hatte, als er innerhalb von einer Minute eine ältere Version des Safari knackte.

Der Hacker mit dem Nick »Nils-« knackte daraufhin sowohl den Safari, als auch den IE8 und den Firefox innerhalb von wenigen Minuten und kassierte 15.000 Dollar und 3 Macbooks. Der Google Chrome war der einzige Browser, der nicht geknackt wurde. Der Safari hingegen gleich zwei Mal. (Maxim Roubintchik)

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

avast! Antivirus

Mehr als 200 Millionen Nutzer vertrauen avast! beim Schutz Ihrer Geräte - mehr als jedem anderen Antiviren-Programm. Und jetzt ist avast! noch besser. Jetzt herunterladen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Hacker-Wettbewerb: Google Chrome ist der sicherste Browser

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>