ARM verspricht Games mit Xbox-Grafik für Handys

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

Der Chip-Hersteller hat zwei neue Mikro-Prozessoren entwickelt, die portable Spielkonsolen und Handys auf eine neue Ebene befördern. Damit sollen Spiele mit der Grafik einer Xbox 360 auf Handys für 100 US-Dollar laufen.

ARMs neue Wunderchips tragen die Bezeichnungen Mali-200 und Mali-400. Es handelt sich dabei um Micro-Prozessoren, die in Handys eingebaut werden und mit bis zu vier Kernen ausgerüstet sind. Die Chips unterstützen die freie Grafikschnittstelle OpenGL ES 1.1 und 2.0. Zusätzlich sind die Chips in der Lage mit bis zu 16-facher Kantenglättung zu arbeiten. Version 2.0 der Open-GL-Schnittstelle verfügt sogar über Shader-Einheiten, die für deutlich mehr Performance und bessere Grafik sorgen, berichtet die PC World.

Die Mali-Prozessoren sind in der Lage Flash- und Java-Games abzuspielen und sind pro Kern mit mindestens 100 bis 300 MHz getaktet. Anhand einer Demonstration zeigt ARM das Potential seiner neuen Chips. Es handelt sich dabei um eine auf die Mali-CPUs angepasste Version des Xbox-1-Titels Project Gotham Racer. »Was die Performance angeht läuft es wie der original Xbox-Titel, sieht aber aus wie ein Xbox-360-Spiel«, so Remi Pedersen, Grafik-Produkt-Manager bei ARM. (Maxim Roubintchik)