Google stellt bessere Satelliten-Fotos online

Allgemein

Der Suchmaschinen-Gigant hat die ersten Aufnahmen seines neuen Satelliten GeoEye-1 in seinen Kartendienst Google Earth eingebaut. Die Aufnahmen sind deutlich schärfer als die bisherigen Bilder.

Google hat Ende letzten Jahres einen Satelliten namens GeoEye-1 ins Weltall geschickt. Ziel war es deutlich schärfere Bilder von unserem Planeten zu schießen und diese in Google Earth zu implementieren. Der Suchmaschinen-Gigant gab nun bekannt, den ersten Schritt bereits unternommen zu haben. Zahlreiche berühmte Orte wie der Mount Fuji, Sydney in Australien oder die Pyramiden in Kairo wurden nun von dem neuen Satelliten abgelichtet und sind bereits in Google Earth zu sehen.

Welche Orte genau fotografiert wurden lässt sich auf der entsprechenden Seite des Suchmaschinenbetreibers nachlesen. Eine KML-Datei die sich in Google Earth öffnen lässt bringt den Anwender automatisch an die hochauflösenden Schauplätze. GeoEye-1 macht Bilder mit einer Genauigkeit von 50 Zentimetern pro Pixel. (Maxim Roubintchik)