Joost: Fernsehen von Morgen kommt nach Deutschland

WorkspaceZubehör

Niklas Zennström, der Vater von Skype und KaZaa, bringt seine Online-Fernseh-Plattform Joost endlich nach Deutschland.

Joost ist eine Kooperation mit 13-Content-Partnern eingegangen und bietet demnächst auch deutsche Videos an – auch Spielfilme. Den Anfang machen Filme wie Rush Hour, American History X, Blade und Mr. Nice Guy. Joost-Nutzer können diese kostenlos über den P2P-Videoclient anschauen. Von MTV kommt eine Reihe von deutschsprachigen Sendungen. Dazu Dokumentationen von der Süddeutschen Zeitung TV und Welt der Wunder, schreibt das Magazin Horizont.

Joost hat in den USA vor allem mit Konkurrenz-Angeboten wie Hulu zu kämpfen. Der Mitbewerber bietet in YouTube-Manier zahlreiche amerikanische Serien kostenlos an. Joost möchte in Zukunft vor allem auf Social Networks als Wachstumsmotor setzen.

Weltweit sind bei Joost momentan 57.000 Videos verfügbar. Davon 400 Serien, 1200 Filme und Kurzfilme sowie 18.000 Musikvideos. (Maxim Roubintchik)