Entlassen wegen Twitter-Nachricht

JobsKarriereMarketingSoziale Netzwerke

Ein angehender Cisco-Mitarbeiter hat möglicherweise seinen Job wegen einer unbedachten Nachricht in dem Mini-Blogging-Portal Twitter verloren.

Ein Twitter-Blogger mit dem Pseudonym »@theconnor« hatte ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch bei Cisco in San Jose. Zuhause angekommen hat er dazu gleich einen Twitter-Beitrag geschrieben: »Cisco hat mir gerade einen Job angeboten! Jetzt muss ich die Vorteile des dicken Gehaltscheck gegen das tägliche Pendeln nach San Jose und die Tatsache, dass ich die Arbeit hassen werde abwägen«, so der Micro-Blogger.

Cisco ist allerdings auf den Beitrag aufmerksam geworden und hat mit einem eigenen reagiert: »Wer ist der zuständige Personalleiter. Ich bin sicher, ihn würde es wahnsinnig freuen zu erfahren, dass du die Arbeit hassen wirst. Wir hier be Cisco kennen uns im Web aus«, so die Antwort des Cisco-Mitarbeiters.

Die Konsequenzen dieses Blogging-Fauxpas sind bislang nicht bekannt. Ob der Mitarbeiter sein neues Amt antreten konnte steht deswegen nicht fest. Er hatte jedoch reagiert und seinen Twitter-Feed auf privat gestellt. (Maxim Roubintchik)