Prince verkauft seine Musik über ein Abo-Modell

PolitikRechtWorkspaceZubehör

Der Musiker war das vergangene Jahr damit beschäftigt das Internet von seinem Namen zu säubern. Jetzt startet er eine eigene Plattform auf der er für 77 Dollar pro Jahr seine Fans rundum versorgen möchte.

Prince hat versucht letztes Jahr mit Hilfe seiner Anwälte das Internet zu durchforsten. Er hat sämtliche Webseiten-Betreiber und viele P2P-Nutzer verklagt, die unrechtmäßig seine Musik nutzten. Nun probiert er selbst im Internet Geld zu verdienen. Er hat eine neue Webseite namens Lotusflow3r.com ins Leben gerufen und verkauft dort für 77 US-Dollar Jahres-Abos, schreiben unsere Kollegen vom Inquirer.

Käufer kriegen neben Musik, Videos und Songtexten dort auch Lifestreams von seinen Auftritten. Diese wird er aus seinen eigenen vier Wänden ausstrahlen. Während der Auftritte möchte er auch auf Fan-Wünsche eingehen und gewünschte Songs spielen. (Maxim Roubintchik)