Atom-CPU soll Einsteigerdesktopmarkt erobern

Allgemein

Intel hat die Schlagzahl bei Produktion und Auslieferung der Atom-CPUs erhöht. Chipzillas Ziel: 52 Prozent des Marktes gleich mit Atoms bedienen.

Die Atom-Prozesoren sind bislang vor allem Netbook-Bereich beliebt. Die kleinen günstigen Stromspar-CPUs eignen sich aber sicher ebenso für Desktops, wie einige -Hersteller zuerst merkten – und jetzt auch Intel. Dieses Segment will Intel jetzt komplett mit den Atoms erobern.

Der Hersteller hat seine -Auslieferungsraten beim Single-core Atom 230 und beim Dual-core Atom 330 von vier Prozent Steigerung des Outputs auf sechs Prozent Zuwachs hochgefahren. Das bedeutet, Chipzilla erwartet, 10 Prozent des Nettop- und Einsteiger-Desktop-Marktes im ersten Quartal zu kontrollieren und ganze 52 Prozent am Ende des Jahres. Bbei Einhaltung dieser Steigerungsrate ist man sich wohl dessen sicher.

Im  vierten Quartal werden sich zudem die Preise für die bisherigen Atoms verringern, die aus der Produktion genommen werden. Dann soll ein Dual-core-Atom der nächsten Generation kommen. Die CPU mit dem Codenamen Pineview-DC soll die Atom-230 and -330-Prozessoren schließlich ablösen. (Manfred Kohlen)

Digitimes
Inquirer England

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen