HTC-Chef: »Dieses Jahr noch 3 neue Androids«

FinanzmarktMobileSmartphoneUnternehmen

Der Chef des Mobiltelefon-Herstellers gab bekannt, dass dieses Jahr noch drei weitere Android-Handys auf den Markt kommen sollen. Insgesamt erscheinen 2009 nicht mehr als 20 Geräte.

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller hat große Pläne für das Jahr 2009. Dieses Jahr möchte HTC vor allem seine Android-Reihe weiter verstärken, so Firmen-Chef Peter Chou laut einer Meldung der Washington Post. Darunter ist auch ein Nachfolger des ersten Androids – G1. Zudem gab Chou bekannt, dass das G1 das Verkaufsziel von einer Million Geräten bereits überschritten hat. Wieviele Exemplare tatsächlich verkauft wurden, wollte er allerdings nicht sagen.

Bildergalerie des HTC Magic

Desweiteren möchte HTC auch dieses Jahr wieder viele Windows-Mobile-Handys veröffentlichen. Allerdings nicht mehr als 20, so Chou. Das Unternehmen möchte sich vor allem auf den chinesischen Markt konzentrieren. Darin sieht HTC enormes Potential. Derzeit trägt China nur zu fünf Prozent zu den Einnahmen des Handy-Herstellers bei. (Maxim Roubintchik)