IT-Verband startet Sicherheitssiegel

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagement

Auf Europaebene entwickelte CompTIA eine neutrale Security-Marke. Damit könnten IT-Anbieter ihre Expertise wirkungsvoll bewerben.

Das Prüfsiegel für IT-Sicherheit »Security Trustmark« darf werbewirksam auf seine Produkte kleben, wer sich zuvor von CompTIA entsprechend hat prüfen lassen. Entwickelt wurde das Protokoll mit Hilfe von Experten, welche die relevanten Sicherheitsmaßnahmen und Schutzfunktionen definierten, die ein Produkt oder ein Service besitzen muss, um das Siegel zu verdienen.
Dabei hätte der Verband auf eine große Bandbreite von Sicherheitsanwendungen geachtet und auch bisherige Zertifizierungsstandards wie Security+ beachtet.

CompTIA-Mitglied McAfee begrüßte die Initiative und glaubt, dass dadurch das Vertrauen der Kunden in die geprüften Produkte steigen dürfte und es auch der Sicherheit zugute komme. Vor allem könne der Verbraucher so die gefährlichen Fake-Sicherheitstools mit der Zeit besser identifizieren.
(Ralf Müller)