Chinesische Hacker knacken iTunes-Codes

SicherheitSicherheitsmanagement

Computer-Experten aus der Volksrepublik haben den Algorithmus von iTunes-Geschenkgutscheinen geknackt und verkaufen 200-Dollar-Gutscheine für 2,60 Dollar.

Die Hacker machen ein großes Geschäft mit den geknackten iTunes-Gutscheinen. Bereits seit einem halben Jahr sind die Experten aus Fernost nun schon in diesem Business. Sie haben den Algorithmus hinter den Geschenkgutscheinen geknackt und verkaufen auf großen chinesischen Plattformen wie Taobao ihre gefälschten Codes. Kauft ein Interessent einen solchen Code, erhält er nicht, wie sonst im Laden üblich, einen Gutschein. Der Verkäufer setzt sich mit ihm per Instant-Messenger in Verbindung und überträgt ihm die Zahlenfolge.

Anfangs haben die Hacker ihre Errungenschaften für knapp 320 RMB (36,95 Euro) verkauft. Durch die stetige Konkurrenz ist der Preis inzwischen auf 18 RMB (2,07 Euro) gefallen. Mit den Gutscheinen können Käufer in der iTunes-Bibliothek Waren im Wert von 200 US-Dollar kaufen. (Maxim Roubintchik)