Innovation: Intel verbindet Notebook-Displays

KomponentenMobileNotebookSmartphoneWorkspaceZubehör

Der Chip-Gigant hat eine neue Technologie entwickelt mit der es möglich ist Displays von Notebooks, UMPCs oder Smartphones zu einem großen Display zusammenzuschließen.

Intel hält sich bislang bedeckt, was Details zu der neuen Technologie angeht. Fest steht: Die Forschung in diesem Bereit ist ein Teil der »Carry Small, Live Large«-Initiative. Ziel ist die Arbeit mit mobilen Geräten zu optimieren. Wie genau sich die Displays zusammenschalten lassen steht noch nicht fest. Auf den Intel-Seiten ist jedoch ein Bild zu sehen auf dem die Bildschirme von vier Tablett-Notebooks zu einem großen Touchscreen-Monitor verbunden wurden.

Noch steht nicht fest, ob das Ganze nur mit Notebooks funktionieren soll oder auch andere Geräte auf diese Weise angesprochen werden können. Da die Initiative auch MIDs, Netbooks, UMPCs und Smartphones einschließt, gehen Insider davon aus, dass auch diese Handhelds sich zusammenschalten lassen. (Maxim Roubintchik)