Direct X 10 auf dem Weg zu Linux und Mac OS

Allgemein

Der frisch aktualisierte Crossover-Fahrplan für dieses Jahr gibt sich eindeutig verspielt: Nach der Vervollkommnung von Direct-X-9-Support steht für beide OS-Welten nun der Schritt zu Direct X 10 an.

Jeremy White beglückte die Community gerade mit der überarbeiteten Roadmap für den Wine-Ableger Crossover und erzählt bei der Gelegenheit: “Wir haben praktisch unter der Motorhaube eine Menge für die bessere Spielbarkeit von Games gemacht. In CrossOver Games 7.2 konnten wir insbesondere den Support für Direct X 9 perfektionieren.” Jetzt sei man bereit, sich als nächstes dem Kapitel Direct X 10 zu widmen. Auch wolle man die grafische Oberfläche entscheidend verbessern.
Für die nächsten Monate avisiert White die Auslieferung von CrossOver Linux 8.0
wie auch von CrossOver Mac 8.0. Die Überarbeitung der Hauptprodukte unterstütze im Wesentlichen nun Internet Explorer 7, die modernen QuickBooks-Versionen, Quicken 2009, Photoshop CS3, Outlook und Microsoft Office. Bei den MS-Produkten hatte es zuvor an manchen Ecken gehakt. Beide Versionen sollen nun ein aufgehübschtes Interface erhalten, bei dem die Benutzung zugleich einfacher werden soll.
(rm)

Codeweavers

Microsoft kündigt DirectX 11 an

DirectX 11 ohne Raytracing