iPod und Co. durch Augenzwinkern steuern

KomponentenWorkspace

Japanische Wissenschaftler haben ein System entwickelt, dass sich in Kopfhörer oder Brillen einbauen lässt, Gesichtsausdrücke erkennt und damit alle möglichen technischen Gerätschaften fernsteuert.

Das System nennt sich »Mimi Switch«. »Ein iPod kann die Wiedergabe anhalten wenn der Träger seine Zunge ausstreckt wie auf dem berühmten Einsteinbild«, so Kazuhiro Taniguchi von der Osaka Universität und Chef-Entwickler der Technologie. Durch das Aufreißen der Augen könnte der iPod zum nächsten Lied springen oder mit einem zwinkern des rechten Auges zum vorherigen, so der Forscher laut einer Meldung des Guardian.

Er möchte es dabei explizit nicht nur bei Mediaplayern belassen, sondern den Mimi-Switch künftig auch als Ersatz für Lichtschalter verwenden, oder sogar Waschmaschinen damit steuern. Die Einsatzszenarios sind sehr vielfältig, so Taniguchi. Das System lässt sich ohne weiteres in Kopfhörer oder Brillen integrieren. (Maxim Roubintchik)