Google dementiert Interesse an Twitter

ÜbernahmenUnternehmen

Twitter schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle, was zu Spekulationen geführt hat, Google wolle den Microblogging-Dienst übernehmen. Doch beim Suchmaschinenbetreiber dementiert man: Twitter sei ohnehin nur eine Art Mail-System für Arme.

Im Gespräch mit dem Journalisten Charlie Rose sagte Google-CEO Eric Schmidt, dass der Suchmaschinenbetretreiber zwar volle Kassen, derzeit aber keinerlei Interesse an Zukäufen habe. Dafür seien die Preise derzeit noch zu hoch, so Schmidt. Zum kolportierten Interesse Googles an Twitter äußerte er sich zwar nicht konkret, merkte aber an, Twitter sei ein Mail-System für Arme. Der Dienst zeige schön, dass es viele Wege zu kommunizieren gäbe, biete aber nur einzelne Aspekte eines Mail-Systems und nicht das komplette Programm. (Daniel Dubsky)