Neue Online-Gemeinde für Linux-Entwickler

BetriebssystemDeveloperIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeOpen SourceSoftwareWorkspace

Linux-Programmierer, die sich hauptsächlich mit Embedded-Applikationen für mobile Geräte, Settop-Boxen oder Steuergeräte beschäftigen, sollen auf der Meld-Webseite eine geistige Heimat finden.

Die Idee zur speziellen Linux-Community hatte MontaVista Software. Das Unternehmen ist mit seinen Services, Support und Tools selber im Embedded-Markt aktiv unterwegs und organisiert nun das Meld-Angebot. Auf dem Webportal sollen sich vom Android-Entwickler über Middleware-Spezialisten bis hin zum Aktivisten der LiMo-Foundation alle wohlfühlen.

Der zentrale Bereich von Meld wird natürlich ein Forum sein, in dem sich die Mitglieder in Gruppen und Interessensgebiete aufteilen, um zielgerichtet diskutieren zu können. Suchfunktionen, Austausch von Code, Tools und auch eine gemeinsame Wiki für Background-Infos sind angedacht.

»Die Open Source Gemeinde ist eine große Gruppe, die aus vielen kleinen Gruppen besteht«, meint MonaVista-Marketingchef Dean Misenhimer, der als Beispiel auf Kernel.org verweist, wo man sich ausschließlich mit dem Linux-Kernel beschäftige. Zur Vorbereitung für Meld hatte es eine nichtöffentliche Beta-Phase gegeben. Diese Woche nun öffne sich die Community der Außenwelt, passenderweise während der Embedded World Conference.
(Ralf Müller)