SAP startet Initiative für Green IT

AllgemeinGreen-ITInnovation

Der deutsche Softwarekonzern will sich verstärkt um Nachhaltigkeit bemühen. Um zu zeigen, dass das nicht nur eine Marketingfloskel ist, soll sich ein Top-Manager ausschließlich um dieses Thema kümmern.

Nachhaltigkeit ist ein ziemlich dehnbarer Begriff, der von vielen sehr unterschiedlich ausgelegt wird. Um den Begriff klarer zu fassen, gibt sich SAP eigene Zielvorgaben.

So soll der CO-2-Fußabdruck des Konzerns bis 2020 auf das Niveau des Jahres 2000 zurückgeführt werden, was etwa einer Halbierung gleichkäme. Schöner Nebeneffekt: Das Unternehmen würde damit rund 10 Millionen Euro im Jahr sparen.

Das grüne Gewissen von SAP: Peter Graf, Chief Sustainability Officer (Bild: SAP).

Manager des grünen Gewissens
Um dies und andere Green-IT-Aktivitäten des Hauses zu managen, wird eine entsprechende Firmenorganisation geschaffen, die vom neuen Nachhaltigkeitsmanager (Chief Sustainability Officer, kurz CSO) geleitet wird. Diese Aufgabe soll Peter Graf übernehmen.

Weiterhin will die SAP dafür sorgen, dass auch die Firmenkunden mitziehen. Daher solle für sie ein entsprechendes Softwarepaket aufgelegt werden.
(Ralf Müller/mt)

Weblinks
SAP
Profil von Dr. Peter Graf, CSO