Microsoft: Vista kein Misserfolg, IE 8 kommt noch im März

BetriebssystemBrowserSoftwareWorkspace

Auf der CeBIT versicherte der Softwaregigant gegenüber der PC Professionell, dass der neue Browser noch diesen Monat fertig werden soll und auch die RC-Version von Windows 7 wieder öffentlich verfügbar sein wird.

Daniel Melanchthon, Microsofts Technical Evangelist, sieht Windows Vista nicht als Misserfolg. Das versicherte er uns in einem Interview auf der CeBIT. Die rasche Veröffentlichung von Windows 7 sei seiner Meinung nach ganz normaler Microsoft-Zyklus. Auch auf die Frage warum sich Vista so lange verzögert hatte, wusste er eine Antwort: Service Pack 2 für Windows XP sei ähnlich aufwendig gewesen wie ein komplett neues Betriebssystem. Auch Vista wurde schon sehr weit entwickelt und war fast fertig. Die vielen neuen Funktionen hatte das OS aber überladen, weswegen sich Microsoft zwischendurch entschloss Vista von Grund auf neu aufzusetzen. Die Entwicklung von Vista, wie wir es kennen, hat also nicht länger gedauert als die von XP, Microsoft hat nur mehrere Anläufe gebraucht.

Wann genau 7 auf den Markt kommen soll, darauf will sich der Softwaregigant derzeit nicht festlegen lassen – Anfang 2010, vielleicht schon Ende 2009 soll es soweit sein.  Fest steht jedoch, dass auch der Release-Candidate, also die Version vor der Final, öffentlich verfügbar sein wird. Sie lässt sich also ähnlich wie die Beta herunterladen und kostenlos mehrere Monate nutzen.

Beim Internet-Explorer 8 gibt sich Microsoft nicht so geheimnisvoll: Der neue Browser soll noch diesen Monat fertig werden – sofern nichts Unerwartetes dazwischen kommt. (Maxim Roubintchik)