CeBIT: Brennstoffzelle soll Rechenzentren retten

ForschungInnovationIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke

Die Brennstoffzellenlösung FCXR (Fuel Cell Extended Run) soll bisherige Stromgeneratoren ersetzen, um Rechenzentren auch bei Stromausfällen am Laufen zu halten – umweltfreundich.

Statt auf USVs und Diesel-Generatoren setzt APC auf die Brennstoffzelle. Die FCXR (Fuel Cell Extended Run) soll bisherige Sromgeneratorn ersetzen. APC bringt eine neue Generation seiner Brennstoffzellenmodule die anders als frühere Lösungen keine Ergänzung zu sondern ein Ersatz für herkömmliche Dieselgeneratoren sein sollen.

Brennstoffzellen generieren weniger Schadstoffe und weniger Lärm als die kleinen Dieselkraftwerke, die bisher oft noch zur Absicherung ganze Rechenzentren verwendet werden.

Und weil sich die meisten “FCXR “-lösungen in normalen 19-Zoll-Racks montieren lassen, muss keine gesonderte Maschine für die Stromversorgung aufgestellt werden. Nur der Strom in Form von Wasserstoff ist extern. Die gewünschte Laufzeit könne durch zusätzliche Wasserstoff-Flaschen erhöht werden. Die Zellen sind Ergänzungen für die USV-Lösungen des Herstellers und könnten direkt an den Gleichspannungseingang in den USV-Anlagen angeschlossen werden, erklärt APC.

 

Wenn schon, dann auch richtig: Die Zellen sind skalierbar und zunächst in Ausführungen von 10 bis 30 Kilowatt erhältlich. Die umweltfreunliche Notstrom-Lösung soll im zweitenQuartal 2009 in Deutschland erhältlich sein. (Manfred Kohlen)

 

CeBIT 2009: APC, Halle 12, Stand B49

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen