HP und Sun schließen Solaris-Pakt

CloudNetzwerkeServer

Falls Unternehmenskunden die Absicht haben, das Betriebssystem Solaris 10 auf HP-x86-Hardware laufen zu lassen, sollen sie mehr Service und Support erhalten.

Per Telefonkonferenz teilten Hewlett-Packard und Sun Microsystems gestern ihre neue Partnerschaft mit. HP hat sich dazu verpflichtet, Solaris 10 zu vermarkten, auszuliefern und technischen Support zu gewähren, sofern die Kunden das System auf ProLiant-Servern oder HP-Blades laufen lassen wollen.
Damit wird Sun praktisch zum strategischen HP Proliant OS Distributions-Partner. Solaris 10 erhält damit den gleichen Status wie die anderen Betriebssysteme für den Server, also Windows, Suse Linux, Red Hat Linux oder VMware.

Wer als Firma bereits Solaris auf einem ProLiant betreibe, erhalte nun den gesamten und verbesserten Service aus einer Hand. HP wolle den Unternehmen eine komplette Data-Center-Infrastruktur bieten, vom Kauf bis zum Supportfall. Da passe die Partnerschaft mit Sun gut zur Strategie des Hauses. Die beiden Unternehmen arbeiten nun an weiteren Integrationsprojekten, um das IT-Management zu erleichtern und zu erweitern.
(Ralf Müller)

IDC: Server-Marktzahlen