Microsoft: Erst kündigen, dann Geld verlangen

Allgemein

In der Personalabteilung von Microsoft scheint gepflegtes Chaos zu herrschen: Nachdem auch die Redmonder als Folge der Wirtschaftskrise gefeuert haben, wird von den Entlassenen auch noch Geld zurückgefordert – sie seien bei der Abfindung “überbezahlt” worden.

Um umgehende Rückzahlung wird auch noch gleich gebeten – schließlich sind die Zeiten hart, und da zählt jeder Cent in der Firmenkasse. Wie viele der Gekündigten diese frohe Botschaft erhalten haben, ist nicht bekannt – auf jeden Fall soll es sich nicht um Einzelfälle handeln.

Eine umfassende Erklärung für das, was sich da gerade abspielt, mag Microsoft offenbar auch nicht geben – wer Details wissen möchte, solle sich eben mit der Personalabteilung, pardon, sowas heißt heutzutage ja “Human Resources”, in Verbindung setzen.

Ein weiteres Gerücht besagt im Übrigen, dass durch den selben Fehler im System andere Ex-MS-Beschäftigte zu geringe Abfindungen erhalten hätten – aber das wird wohl mit weniger Energie verfolgt … [gk]

Fudzilla