CeBIT: Neues Telekonferenzsystem bringt Freunde ins eigene Wohnzimmer

ForschungInnovationKomponentenWorkspace

Das Fraunhofer-Institut präsentiert das Forschungsprojekt “Audio Communication Engine” auf der Cebit 2009. Die Audioqualität soll den Eindruck erwecken, der weit entfernte Gesprächspartner säße im selben Raum.

Das Fraunhofer-Institut IIS zeigt in Hannover nach eigenen Angaben ein “Telepräsenzsystem für Zuhause“. Mit ihm könnten Familien kilometerweit entfernte Freunde und Verwandte virtuell am Wohnzimmertisch treffen. Die Techniken dahinter eignen sich aber auch für Business-Lösungen.

Das “MPEG-4 Low Delay Advanced Audio Coding (AAC-LD)” soll Audio und Video ohne große Zeitverzögerung in nie dagewesener Qualität übertragen. Mehrere Einzelkomponenten aus Audio- und Videoforschung des Instituts sollen im Verglich zu bisherigen Telepresence-Lösungen tatsächlich den Eindruck von Präsenz vermitteln. Selbst Sprecher, die sich bewegen, sollen am entsprechenden Ort gehört werden – ohne Schall- und Rausch-Effekte.

 

 

Auf der Cebit 2009 sollen zwei nachgebaute Wohnzimmer miteinander vernetzt werden. Fertige Produkte gibt es noch nicht: Auf der Messe sucht das Institut noch nach Industriepartnern. (Manfred Kohlen)

CeBIT 2009: Halle 13, Stand B24

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen