Oracle baut CRM-On-Demand-Service aus

CloudCRMMarketingNetzwerkeServerSicherheit

Fünf neue Add-ons für Release 16 sollen die Produktivität der Vertriebs- und Verkaufsabteilungen sowie die Zufriedenheit der Kunden Ihres Unternehmens steigern.

Oracle betreibt das Customer Relationship Management (CRM) als Software-as-a-Service. Um den Dienst attraktiver für die Firmenkunden zu gestalten, gibt es fünf neue Applikationen: Self-Service E-Billing, Sales Library, Deal Management, Enterprise Disaster Recovery und Support für die Application Integration Architecture. Das Quartett soll helfen, die Kosten zu senken, mehr Umsatz zu generieren und gleichzeitig die Kunden zufrieden zu stellen.

E-Billing beschleunigt Bezahlprozess
The E-Billing-Werkzeug liefert interaktive Abrechnungen und fortschrittliche Finanzanalyse. Die Applikation helfe, den Bezahlprozess zu beschleunigen, verspricht Oracle. Im Vertrieb des Unternehmens können sich die Verkäuferteams nun besser abstimmen, ihre Aktionen koordinieren und Präsentationen teilen, tauschen, vorführen und bewerten.
(Ralf Müller/mt)

Weblink
Oracle CRM On Demand Release 16