Infineon prophezeit baldiges Ende der Krise

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Zumindest für das eigene Unternehmen. Noch in diesem Quartal soll sich laut dem Chiphersteller das Blatt wenden und der Abwärtstrend wird gestoppt.

Der Nachfrageeinbruch hat bald ein Ende, behauptet Unternehmenschef Peter Bauer im Reuters-Interview. Er begründet seine Theorie damit, dass die Abnehmer sehr bald ihre Lagerbestände auffrischen müssten. Darin spiegele sich der tatsächliche Bedarf der Kunden, so Bauer. »Der steile Abschwung sollte in diesem Quartal sein Ende finden«, verkündet der Konzernchef optimistisch am Rande der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona, so die Nachrichtenagentur APA.

Wann genau die Umsätze wieder wachsen sollen, konnte er allerdings nicht sagen. Auch was die schwer angeschlagene Speichertochter Qimonda angeht, kann Bauer derzeit keine Aussage machen. Das Tochterunternehmen hatte kürzlich auf Grund der schweren wirtschaftlichen Lage Insolvenz angemeldet. (Maxim Roubintchik)