Vorsicht Abo-Falle: Abzocke mit Antiviren-Software

Big DataData & StoragePolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementVirus

Online-Betrüger versuchen aktuell Computer-Nutzern vorzugaukeln, ihre Rechner wären mit Malware infiziert. Bei der zum Kauf angebotenen Antiviren-Software handelt es sich aber nur um eine Trial von G Data Antivirus. Dafür schiebt man den Usern ein teures Abo unter.

Auf der Video-Website kino.to hat das unseriöse Security-Portal www.antivirus-security.net laut G Data geschickt gestaltete Werbebanner platziert, die eine Malware-Infektion vortäuschen. Ein Klick auf die gefälschte Sicherheitswarnung bringt den User auf eine Website, wo ihm eine Vollversion von G Data AntiVirus versprochen wird, so er sich registriert. Wer das tut, tappt jedoch in die Abo-Falle, denn nicht nur, dass es sich bei der angeblichen Vollversion nur um eine Testversion handelt. Mit der Registrierung hat man auch ein Zweijahres-Abo in Höhe von 316 Euro abgeschlossen.

G Data weist darauf hin, dass man in keinerlei geschäftlicher Verbindung zu den Abzockern steht und rechtliche Schritte gegen den in Dubai registrierten Anbieter prüft. Nico Reiners vom Institut für Rechtsinformatik der Leibniz Universität Hannover rät den Betroffenen, keinesfalls zu zahlen, auch wenn mit Klage oder einem Schufa-Eintrag gedroht wird. »Die Abofallen-Betreiber haben kein Interesse an einer Klage, da sie Angst haben zu verlieren und ein Schufa-Eintrag ist auch nicht ohne weiteres möglich«, beruhig der Jurist. (Daniel Dubsky)