Adobe öffnet mobile Entwicklerplattform

DeveloperIT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Ein Software Development Kit für die Reader-Software des Hauses soll externen Entwicklerfirmen und freien Programmierern die Chance eröffnen, den PDF-Support in ihren Mobillösungen zu integrieren.

Um Handhelds, Smartphones, MIDs und andere Mobilgeräte – auch mit ARM-Prozessor, Linux oder Windows Mobile – mit skalierbaren Dokumenten und eBooks zu versorgen, greifen die Entwickler künftig zum neuen PDF-Tool von Adobe.
Das SDK sei technologisch auf der Höhe der Zeit, erlaube es doch schon Funktionalitäten wie Text-Skalierung (für eine bessere Lesbarkeit), XML-Support und eine Sicherung für Bezahl-Inhalte. Wer sich ans Werk machen will, muss sich zunächst bei Adobe online das Okay einholen. Das Bewerbungsformular findet sich hier.
(Ralf Müller)