Rekordjahr für Games-Branche

WorkspaceZubehör

Während der Umsatz mit PC-Spielen im vergangenen Jahr leicht zurückging, konnten die Spielepublisher deutlich mehr Titel für die aktuelle Konsolen-Generation an den Gamer bringen.

Der Umsatz mit Games legte 2008 um 14 Prozent zu und erreichte mit 1,57 Milliarden Euro einen neuen Rekord. Angetrieben wird das Wachstum von Spielen für die Nintendo Wii, Sony Playstation 3 und Microsoft Xbox 360; der Umsatz mit Titel für die drei aktuellen Konsolen kletterte um 37 Prozent und macht nun knapp die Hälfte des Branchenumsatzes aus.

Auch Games für mobile Konsolen wie PSP und Nintendo DS verkaufen sich gut. Hier legten die Umsätze im Jahresvergleich um 7 Prozent zu. Der Markt für PC-Spiele schrumpft dagegen leicht auf 438 Millionen Euro.

»Wie erwartet hat das Weihnachtsgeschäft insbesondere das Segment der PC-Spiele deutlich positiv beeinflusst. Hier konnten die Umsatzverluste der ersten drei Quartale des PC-Markts gut aufgefangen werden«, erklärte Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). (Daniel Dubsky)