Nokia E75: Slider-Handy mit QWERTZ-Tastatur

MobileMobilfunkSmartphone

Auf dem Mobile World Congress hat Nokia einen neuen Messaging-Dienst vorgestellt, der die Nutzung von Webmail auf dem Handy vereinfachen soll. Erstes Gerätmit dem neuen Dienst: das E75.

Mit dem E75 erweitert Nokia seine E-Serie um ein Slider-Modell mit QWERTZ-Tastatur, bei dem man sich laut Vizepräsident Kai Oistamo am erfolgreichen Communicator Nokia 9300 orientiert hat. Bei diesem hätten die Nutzer vor allem die vollständige Tastatur, aber auch das Vorhandensein der Telefontastatur geschätzt – dies habe man beibehalten und verbessert, erklärte er anlässlich der Produktvorstellung auf dem Mobile World Congress.

Bildergalerie

Das E75 ist neben dem ebenfalls neuen E55 das erste Handy auf dem Nokias neuer Dienst Nokia Messaging zum Einsatz kommt. Dieser soll einen einfach Zugriff auf Webmail-Konten erlauben, etwa Yahoo Mail, Google Mail und Microsoft Hotmail.

Abgesehen davon handelt es sich beim E75 um ein Quadband-Gerät mit UMTS/HSDPA, das WLAN nach 802.11b/g und Bluetooth 2.0 beherrscht. Es bringt die obligatorische Digicam mit, die Bilder mit 3,2 Millionen Pixeln aufnimmt sowie Videos in VGA-Auflösung. Das Handy besitzt ein 2,4 Zoll großes Display mit 320 x 240 Pixeln.

Das E75 hat die Nokia Maps an Bord sowie einen AGPS-Sensor, womit es auch für die Navigation taugt. Es speichert Daten auf 50 MByte internem Speicher und der beiliegenden microSD-Karte mit 4 GByte.

Das E75 soll im März auf den Markt kommen und etwa 450 Euro kosten. (Daniel Dubsky)