Google macht keine Radiowerbung mehr

MarketingWerbung

Google stoppt die Vermarktung von Radiowerbung, weil die Geschäfte nicht wie erhofft laufen. 40 Mitarbeiter müssen wohl gehen.

Nachdem man im Januar schon ankündigte, die Vermarktung von Anzeigen in Zeitungen einstellen zu wollen, muss nun auch die Radiowerbung dran glauben. Google startete damit 2006, doch der erhoffte Erfolg bliebt aus – obwohl man beträchtliche Ressourcen in das Projekt steckte, wie Google-Vizepräsidentin Susan Wojcicki im Firmenweblog schreibt.

Die Technologie will man nun nutzen, um internet-basierte Lösungen zu entwickeln, sprich: Werbung in Streams einzubetten. Den Mitarbeitern hilft das wenig, denn 40 Angestellte müssen wohl gehen. Für sie finde sich bei Google kein anderer Job, so Wojcick. (Daniel Dubsky)