Gerücht: Cisco macht VMware den Hof

IT-ManagementIT-Projekte

Angeblich verfolgt der Netzwerkriese den Plan, den großen Virtualisierungsanbieter zu schlucken. Genügend Geld wäre gerade in der Firmenkasse.

Auch dank einer gerade ausgegebenen Firmenanleihe sollen sich laut Wall-Street-Analysten um die 33 Milliarden Dollar Barreserven in der Kriegskasse von Cisco befinden. Damit wolle der Konzern im tubulenten Wirtschaftsumfeld ein paar interessante Firmen zum Schnäppchenpreis einkaufen. Eines der ersten Ziele wäre VMware beziehungsweise sogar deren Mutterkonzern EMC Corp., Hersteller von Speicherlösungen. Mit EMC sollen seit vorigem Sommer schon Kontakte bestehen.

Eine Übernahme würde Cisco eine größere Rolle im Markt der Unternehmensinfrastrukturen einräumen und das Portfolio mit Produkten für Firmenserver und Virtualisierung ergänzen. Noch gebe es laut Branchenbeobachtern keine offiziellen Verhandlungen, aber Cisco wäre eine der wenigen Kandidaten, die 25 Milliarden Dollar für EMC auf den Tisch legen könnten. VMware alleine würde aktuell einen Marktwert von ungefähr 10 Milliarden Dollar ausmachen. Übrigens besitzt Cisco bereits 1,7 Prozent der Anteile von VMware.
(Ralf Müller)