Schneller Surfen mit Opera Turbo

BrowserMobileMobilfunkWorkspace

Auf dem Mobile World Congress will der norwegische Browser-Hersteller eine neue Technologie präsentieren, die das Datenaufkommen im Netzwerk verringern und das Surfen beschleunigen soll.

Mit Opera Mini bietet Opera bereits seit einigen Jahren einen schlanken Browser für Handys an, für den ein Server im Hintergrund das Rendering übernimmt, Daten komprimiert und Webseiten auf die Größe kleiner Displays herunterrechnet. Ähnliches soll nun eine neue Technologie namens Opera Turbo für die anderen Browser des Unternehmens leisten. Sie soll in Unternehmensnetzwerken und bei Providern zum Einsatz kommen, die damit ihre Infrastruktur entlasten können. Auf User-Seite verspricht man ein schnelleres Surf-Erlebnis und eine geringere Beanspruchung der Rechner-Ressourcen. (Daniel Dubsky)