HP: Netbooks mit mindestens 3 Windows-7-Versionen

BetriebssystemMobileNotebookSoftwareWorkspace

Wer künftig bei Hewlett Packard ein Netbook kauft, kann zwischen mindestens drei verschiedenen Versionen von Windows 7 wählen.

Kyle Thornton, zuständig für Business Notebooks bei HP, ist gegenüber dem neuen Microsoft Betriebssystem offen. Im Gespräch mit ComputerWorld erklärt er, das man bei dem amerikanischen PC-Hersteller derzeit eine Versuchsreihe mit der Beta von Windows 7 durchführt. Diese verhält sich in den bisherigen Tests sehr stabil: »Sie läuft sehr gut, selbst wenn Aero eingeschaltet ist«.

Demnach wird HP in seinen Netbooks künftig neben XP und Suse Linux auch Windows 7 anbieten. Dabei soll sogar die Starter Edition von Windows 7 mit angeboten werden. Es handelt sich dabei um eine Version, die sonst nur in Entwicklungsländern verkauft wird und dementsprechend günstig ist. Dieser Fassung fehlt die Aero-Oberfläche und sie kann nur drei Tasks gleichzeitig ausführen. (Maxim Roubintchik)