Intel: Taiwan? Ist uns zu teuer

Allgemein

Chipzilla räumt auf und spart Aufwand und Geld, wo es nur geht. Da trifft es auch ein Intel Developer Forum, und zwar jenes in Taiwan.

Für die Motherboard- und PC-Hersteller des Inselreichs, die direkt von Intel von dieser Neuigkeit erfahren haben wollen, kommt die Entscheidung überraschend. Auch etwas schockierend, sei man doch die größte Ansammlung von IT-Partnern für Intel. Zumal ausgerechnet die April-IDF in Peking erhalten bleibt, wenn auch nur als 1-Tages-Event.
Seit 1996 sammelten sich die Auftragshersteller jeden November auf der Taiwan-IDF. Intel beeilt sich zu betonen, dass man seine Kooperation mit der örtlichen Regierung und den regionalen IT-Herstellern trotzdem verstärken wolle. Daher werde Intel seine Bemühungen auf der diesjährigen Computex in Taipeh steigern und dort Technologie-Seminare und zusätzliche Aktivitäten anbieten.
Die Heim-IDF im September in San Francisco werde es ohne Abstriche nach wie vor geben. (rm)

Digitimes