Sun: MySQL-Entwickler geht

Allgemein

Eine nicht ganz spannungsfreie Beziehug geht zu Ende: MySQL-Programmierer Michael Widenius nimmt bei Sun den Hut und gründet eine eigene Firma.

Richtig glücklich geworden ist Widenius mit Sun seit der Übernahme für eine Milliarde Dollar im letzten Jahr nicht. Im November hatte er öffentlich die Entscheidung seines Arbeitgebers kritisiert, MySQL allgemein verfügbar zu machen, da das Programm seiner Meinung nach noch ernsthafte Bugs hatte.

Sun hatte diese Position, die Widenius in seinem Blog veröffentlichte heruntergespielt und als Meinungsäußerung eines Mitarbeiters bezeichnet, wie sie bei einer offenherzigen Firma wie Sun selbstverständlich sei.

Tatsächlich haben Sun und Widenius es offenbar aber nur länger mit einander ausgehalten, weil er die MySQL-Abteilung auf Vordermann bringen wollte. Letztlich aber sei Sun für seinen Geschmack zu zögerlich an Veränderungen gegangen.

Trotzdem hält Widenius Sun nach wie vor Sun für den besten Käufer für MySQL und betont, man habe sich in aller Freundschaft getrennt – die neue Firma Monty Program allerdings solle dann doch wieder eine „echte“ Open-Source-Angelegenheit werden. [gk]

Slashdot

Network World