Microsoft kündigt vier Updates für Internet Explorer & Co. an

SicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Den anstehenden Patch Day bestreitet Microsoft mit vier Updates, von denen zwei als kritisch eingestuft werden.

Wie Microsofts Ankündigung zu entnehmen ist, finden sich kritische Lecks im Internet Explorer und im Exchange Server. Betroffen ist der Internet Explorer 7 unter allen Windows-Versionen beziehungsweise der Exchange Server ab der 2000er-Version. Die Schwachstellen erlauben es, Code einzuschleusen.

Gleiches gilt zwar auch für die Lecks im SQL Server und in Office, allerdings tragen diese nur die Einstufung important. Bei der anfälligen Office-Komponente handelt es sich um Visio – weitere Details zu allen Lecks gibt es wie gewöhnlich erst in der nächsten Woche mit der Veröffentlichung der Patches. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen