Steve Wozniak geht wieder arbeiten

Allgemein

Während der eine Apple-Steve eine 6-Monats-Auszeit nimmt, kehrt der andere Steve aus seiner selbstgewählten Auszeit zurück. Allerdings nicht zu Apple.

Ein Start-Up hat es Apple-Mitbegründer Steve Wozniak angetan: Bei Fusion-io geht es um neuartige Speichersysteme, die in Computern und Netzwerken gigantische Datenmengen extrem schnell sichern sollen. Wozniak, im Silicon Valley bekannt als kreativer Ingenieur mit einem Hang zum eleganten Design und einem Händchen für effizienten Komponenteneinsatz, soll als “Chief Scientist” den Fusion-io-Produkten den letzten Schliff geben. “Ich mag die Leute dort und das Produkt”, begründete er seinen Schritt. Außerdem wolle er sich wieder aktiver in die Branche einbringen. Vermutung am Rande: Eventuell läuft er sich dort warm, um eines Tages doch zur Stelle zu sein, falls Steve Jobs den Apple-Konzern nicht mehr wird führen können. (rm)

NY Times

Steve Wozniak