Google & NASA: Angst vor cleverer KI

Allgemein

Die aktuelle Terminator-TV-Serie scheint Spuren zu hinterlassen: In Kalifornien entsteht eine Denkschmiede für menschliche Überlebensstrategien. Sarah und John Connor haben sich noch nicht eingeschrieben.

Für den Standort des futuristischen Projekts namens “Singularity University” haben sich Google & NASA passenderweise das Silicon Valley ausgesucht. Chef der Einrichtung: Ray Kurzweil, eine der schillerndsten Figuren im Technologiezirkus. An seinem Institut sollen kluge Köpfe darüber sinnieren, wie die Menschheit die Evolution der Künstlichen Intelligenz überleben könnte. Kurzweil geht davon aus, dass wir in weniger als 40 Jahren von unseren eigenen Schöpfungen unterdrückt oder terminiert werden.
Diese ungewöhnliche Mini-Universität wird im berühmten Ames Research Center der NASA untergebracht, nur einen Steinwurf entfernt vom Googleplex. Den Namen Singularity wählte man, da Kurzweil 2005 mit seinem Buch “Die Singularität ist nahe” aufzeigte, was uns bevorsteht: Eine kurze Periode rasanter technologischer Fortschritte (Nano- und Biotechnologie, IT, KI), die dummerweise den Nebeneffekt habe, dass die Menschheit überflüssig wird und das Zeitalter der klugen Maschine beginne. (rm)

Financial Times

Doomsday kommt: Skynet wurde angeschaltet

Militärs auf dem Weg zum Terminator