Indien arbeitet am 20-Dollar-Laptop

MobileNotebook

Konkurrenz für XO-Laptop und Classmate PC: In Indien wird fleißig an einem extrem preiswerten Lerncomputer für Kinder gearbeitet.

Wie die Financial Times berichtet, soll morgen ein erster Prototyp des Sakshat genannten Gerätes vorgestellt werden. Es soll helfen, den 550 Millionen Indern unter 25 Jahren Zugang zu Bildungsangeboten zu verschaffen.

Laut R.P. Agrawal, Staatssekretär für Bildung, werden erste Laptops in etwa sechs Monaten auf den Markt kommen. Er erwartet, dass der Preis von 20 Dollar sogar noch sinken wird. Analysten bezweifeln laut FT allerdings, dass sich das Projekt selbst tragen kann, denn noch fehlt ein Partner aus der Industrie.

Entwickelt wurde das Sakshat vom Vellore Institute of Technology, dem Indian Institute of Science in Bangalore, dem Indian Institute of Technology in Madras und der staatlich kontrollierten Firma Semiconductor Complex. Es wird, so viel ist bereits bekannt, 2 GByte Hauptspeicher mitbringen und Drahtlos-Funktionalität. (Daniel Dubsky)