Samsung bringt Arbeitsspeicher mit 32-GByte

Data & StorageKomponentenStorageWorkspace

Das koreanische Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich ganze 32 GByte auf einem einzigen Speicherriegel pressen lassen.

Der eigentliche Durchbruch ist die Entwicklung von 50-Nanometer 4-GByte-Speicherchips. Damit lassen sich auf weniger Platz mehr Daten unterbringen. Zudem schlucken die neuen Chips deutlich weniger Strom. Damit allein könnte Samsung aber keine 32-GByte-Speicherriegel herstellen. Um diese enorme Größe auf einem einzigen Stick unterzubringen greift das Unternehmen zu einem Trick: Mehrere Speicherbausteine werden aufeinander geklebt und ermöglichen so größere Kapazitäten. Also bringt Samsung zwei 16-GByte-Modulle auf einem einzigen Riegel unter.

Die neuen Speicherklötze werden natürlich dementsprechend teuer, obwohl ein Preis derzeit noch nicht feststeht. Auch ist noch unklar, wann diese Bausteine auf den Markt kommen. Momentan machen derartige Riegel noch wenig Sinn. (Maxim Roubintchik)