Studie: Die Piraten leben vor unserer Haustür

Allgemein

Das Land der legitimen Drogen ist auch die Hochburg der Piraten: 4,7 Millionen Niederländer fielen in den letzten zwölf Monaten über DVD-Titel, Spiele und Songs her.

25 Prozent der niederländischen Gesamtbevölkerung besorgen sich regelmäßig Raubkopien von allem, was gerade hip oder angesagt ist. Das “Institute for Information Law” hat aber auch ein Trostpflaster für die Hersteller der Medienangebote parat: Der durchschnittliche holländische Pirat kauft statistisch mehr DVD-Filme, Musik und Games als jene Leute, die niemals eine Raubkopie online saugen. Jeder vierte Einwohner im Nachbarland ist Pirat, doch sie sind verantwortlich für fast die Hälfte aller legalen Medienverkäufe im Laden. Also endlich ein praktischer Beweis, dass Medienfreigabe und das Töten von DRM zu mehr Umsatz führen könnten. (rm)

Institute for Information Law

InternetEvolution