Samba 3.3.0 veröffentlicht

BetriebssystemNetzwerkeOpen SourceSoftwareWorkspace

Die Entwickler von Samba haben Version 3.3.0 der freien Server-Software veröffentlicht. Zahlreiche Änderungen erweitern den Funktionsumfang, können aber auch Kompatibilitätsprobleme mit älteren Versionen verursachen.

So ist die Passwortdatenbank passdb tdbsam überarbeitet worden und nicht mehr kompatibel zu vorherigen Versionen von Samba. Die Konfiguration des idmap-Backends für Windbind wurde geändert. Der Dienst überführt Windows- in Samba-Konten. Hinzugefügt wurde die Unterstützung für Benutzer- und Gruppen-Aliase sowie mehrerer Domains im Backend. Samba nutzt nun LDAPv3 StartTLS, um mit Verzeichnisservern in Kontakt zu treten. Zudem verwendet das net-Kommando nun auf Wunsche Kerberos.

Alle Neuerungen in Version 3.3.0 stehen im Changelog auf samba.org. Dort erhalten Sie auch den Download der neuen Ausgabe. (Christian Lanzerath)