Zweite Alpha-Version – Mobiles Linux für Netbooks

BetriebssystemOpen SourceSoftwareWorkspace

Intel hat rund um die Atom-Hardware eine kleine Linux-Distribution namens Mobilin ins Leben gerufen. Seit gestern steht eine neue Testversion zur Verfügung.

Die Linux-Distribution Mobilin ist von Intel entwickelt worden und basiert auf dem Linuxkernel 2.6.29-rc2. Die OpenSource-Software soll Netbooks, Mobile Internet Devices (MID) und Geräte für den PKW-Bereich unterstützen. Neben dem Atom-Prozessor kennt Mobilin den Core 2-Prozessor und die 915/945/965-Chipsätze. Den Low-Power Grafikkern GMA-500 in der Menlow-Plattform kann diese Distribution noch nicht ansprechen.

Getestet wurde die zweite Alpha vom Mobilin-Linux auf den Netbooks Acer Aspire One, Asus EeePC 901 und dem Dell Mini 9. Die Menlow-Netbooks Dell Inspiron Mini 12, MSI X320 und das Sony Vaio P laufen hingegen noch nicht mit diesem Mini-Linux.

Die erste Betaversion für Netbooks plant Intel für April 2009. Die mobilen Internetgeräte (MID) hingegen sollen erst 2010 mit ersten Betaversionen getestet werden.

In aller Regel werden Netbooks und Nettops schon mit einem Betriebssystemen ausgeliefert. Atom-Geräte sind meist mit einer komplett eingerichteten Linux-Umgebung ausgestattet. Gegen einen Aufpreis installieren die Hersteller Windows XP auf die Einfach-PCs. (Martin Bobowsky

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen