Promis werden immer öfter Opfer von Hackern

Allgemein

Der jüngste Geschädigte ist US-Rapper Kanye West. Hacker haben seinen MySpace-, Google-Mail- und Twitter-Account gehackt und böse Gerüchte über ihn in die Welt gesetzt.

Angeblich wollte der erfolgreiche amerikanische Musiker eine Kariere als Pornostar in bisexuellen Filmen anfangen. Natürlich ist an den Gerüchten nichts Wahres dran: Cyberganoven haben sich Kanyes Identität bemächtigt und für viel Furore im Mediendschungel gesorgt. »Jetzt hat jemand mein MySpace-Profil gehackt und jemand hat meinen persönlichen Gmail-Account gehackt und darüber Mails an Leute geschickt«, warnt der Musiker auf seiner Webseite. Hacker gingen soweit seine Identität zu nutzen um andere amerikanische Prominente zu beleidigen. Das Ganze artete aus und Stephen Colbert, Moderator einer Comedy-Talkshow, feuerte gegen Kanye West zurück, so der SMH.

West ist nicht der erste Prominente, dessen Online-Identität gehackt wurde: Er reiht sich ein in eine Liste von Größen wie Barack Obama, Britney Spears, Paris Hilton, Lindsay Lohan, Justin Timberlake, Hilary Duff, Alicia Keys und Soulja Boy. (Maxim Roubintchik)

Bild: Creative Commons