Ein schwarzer Tag für die Unix-Gemeinde

BetriebssystemNetzwerkeOpen SourceSoftwareWorkspace

Ein bedeutungsvoller Augenblick im Betriebssystemmarkt: In dieser Woche überholt Red Hat (Linux) seinen ewigen Konkurrenten Sun Microsystems (Unix) in Sachen Marktkapitalisierung.

Ein symbolischer Moment in der IT-Geschichte, denn der Niedergang des Unix-Marktes wird mit Red Hat deutlich, dem allerersten Linux-Anbieter, der am alten Unix-Urgestein Sun Microsystems vorbeiziehen kann. Bei der Volatilität des Marktes kann sich das natürlich stündlich ändern – beide Unternehmen sind gerade im Markt um die 2,7 Milliarden Dollar Wert.

Zugegeben, der Vergleich hinkt natürlich etwas, da Sun nicht nur Unix vertreibt, sondern auch im Servergeschäft, mit Datenbanken und Dienstleistungen Geld verdient (Umsatz 2008: 13 Milliarden Dollar). Daher ist die gute Bewertung des Linux-Distributors Red Hat umso beachtlicher. Der Markt und viele Unternehmen glauben offensichtlich stärker an die Zukunft von Linux als an jene von Sun. (Ralf Müller)

Google-Finance

Yahoo-Finance

Slashdot über Linux