Asustek: Die Regale quellen über

Allgemein

Von den Expansionsplänen, die das Unternehmen noch im letzten Herbst verkündet hat, scheint wenig übrig geblieben zu sein – Firmenchef Jerry Shen musste jetzt einräumen, dass die Lager übervoll sind.

Produkte im Wert von sage und schreibe 1,19 Milliarden US-Dollar füllen bei Asustek derzeit als Ladenhüter die Regale – das wird dazu führen, dass das Unternehmen im ersten Quartal des Jahres absehbar keine Gewinne machen wird.

Shen verkündete zwar, dass man alles daran setzen werde, das Inventar bis Ende März loszuschlagen und bereits im Februar wieder bei normalen Lagerbeständen zu sein, aber da dürfte er von der allgemeinen Nachfrage abhängig sein, die nicht eben rosig aussieht.

Wer allerdings hofft, dass es jetzt einen Netbook-Preissturz gibt, wird wahrscheinlich enttäuscht werden: Laut Shen stauen sich vor allem LCD-Monitore, Motherboards und Grafikkarten im Lager – die Eee-Bestände dagegen seien deutlich niedriger als die Gerüchteküche vermelde.

[gk]

DigiTimes