AMD: Mehr Verlust als Umsatz

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Der Prozessorhersteller schreibt tiefrote Zahlen. Zuletzt war der Verlust sogar größer als die Umsätze – und für das aktuelle Quartal erwartet man sogar noch eine Verschlechterung der Situation.

Im vierten Quartal 2008 brach AMDs Umsatz um ein Drittel ein, der Prozessorhersteller brachte es nur noch auf 1,162 Milliarden Dollar. Das neunte Quartal in Folge bleibt unter dem Strich ein Verlust – 1,424 Milliarden Dollar waren es dieses Mal. Das ist zwar ein geringerer Verlust als im Schlussquartal 2007, doch enttäuschend, nachdem man im dritten Quartal 2008 fast die Gewinnschwelle erreichte.

Besserung ist nicht in Sicht. Wegen der schwierigen Wirtschaftslage geht AMD davon aus, dass der Umsatz im ersten Quartal 2009 noch einmal schrumpft. (Daniel Dubsky)