Microsoft: 88 Millionen Dollar für Getränke und Co.

FinanzmarktSoftwareUnternehmen

Der Softwaregigant gibt jährlich rund 88 Millionen US-Dollar nur für soziale Leistungen aus – allein in der Hauptniederlassung in Redmond. Trotz finanziellen Problemen soll nicht an diesen Leistungen gespart werden.

Das Wohl seiner Mitarbeiter liegt dem Software-Giganten auf dem Herzen: Das letzte Mal, als Microsoft eine Sozial-Leistung streichen wollte, gab es einen Aufschrei unter den Mitarbeitern. Damals handelte es sich um die kostenlose Trockenreinigung, die allen Beschäftigten zur Verfügung stand. Der SeattlePi hat nun ein Dokument vorliegen aus dem sich entnehmen lässt, wieviel der Windows-Hersteller für jeden einzelnen Service im Detail ausgibt: Allein das Catering kostet Microsoft jährlich 12 Millionen US-Dollar, die Essenszuschüsse 8 Millionen und die kostenlosen Getränke 20. Die Beseitigung des Abfalls schlägt mit einer Million zu Buche – die Starbucks-Kaffee-Gutscheine kosten genauso viel.

Der Transport der Mitarbeiter durch eine Buslinie auf dem Firmengelände und eine weitere, die die Mitarbeiter nach Hause bringt kostet gemeinsam 27 Millionen US-Dollar.

Wie wir neulich berichteten befindet sich Microsoft derzeit in einer schwierigen finanziellen Situation und plant womöglich Stellenstreichungen. (Maxim Roubintchik)