China plant eigenes GPS

Netzwerke

Die Volksrepublik möchte ein eigenes Satteliten-Navigationssystem ins Leben rufen: Das Ganze soll Beidou Navigation System heißen und 2015 starten.

Mit Beidou Navigation System (BNS) würde China das vierte weltweite Satteliten-Netzwerk starten – neben dem amerikanischen GPS, dem europäischen Galileo und dem russischen GLONASS. BNS soll sowohl für militärische als auch für zivile Zwecke genutzt werden und macht die Volksrepublik unabhängig vom amerikanischen System, betonnte Zhang Xiaojin, Leiter der chinesischen Raumfahrtbehörde.

35 Satteliten sollen laut dem SMH für eine lückenlose Abdeckung sorgen. Fünf davon umkreisen bereits den Erdball. Dieses und nächstes Jahr werden jeweils fünf weitere gestartet. (Maxim Roubintchik)