Nortel stapelt mit der jüngsten Switch-Generation hoch

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke

Eine neue Serie von stapelbaren Ethernet Routing-Switches soll frischen Wind in die Hochgeschwindigkeits-Datennetze bringen, kündigt der kanadische Hersteller an.

Die fünf frischen Produkte der ERS-5600-Familie sollen beim Ausbau der Netzwerk-Infrastruktur helfen, um sie fit für Video-Support und Echtzeit-Applikationen (Stichwort Unified Communications) zu machen.
Daher sind bis zu acht Einheiten aufeinander zu stapeln – übrigens auch in Kombination mit der ERS 5500 Serie.

Bei zwei der neuen Modelle handelt es sich um Power-over-Ethernet-Varianten. Alle fünf arbeiten mit Equipment zusammen, welches den Standard IEEE 802.3af erfüllt. Nortel verweist noch darauf, das Layer Discovery Protokoll erweitert sowie Autodetektion und -konfiguration für IP-Phones eingebaut zu haben. Alle 56er-Switches seien ab sofort lieferbar. (Ralf Müller)