Online-Suche: Google baut Vorsprung aus

Allgemein

Imagemäßig mag Google nicht mehr everybody’s darling sein – den Nutzer aber stört das nicht.  Bei den Marktanteilen steigt die Nummer Eins in immer unerreichbarere Höhen.

72,1% aller Suchanfragen, die im Dezember gestartet wurden, landeten bei Google – im Vorjahresmonat waren es noch 65,9 Prozent, wie das Marktforschungsunternehmen Hitwise meldet.

Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Verlierer, und die heißen in diesem Fall Yahoo und Microsoft. Yahoo kam auf nur noch 17,8 Prozent (Vorjahr: 20,9 Prozent), und Microsoft musste sich mit 5,6 Prozent bescheiden (Vorjahr: 7 Prozent). Und auch dem Außenseiter Ask.com, der 2007 noch bei 4,1 Prozent lag, nahm Google von dem wenigen, das er hat, und ließ ihn bei 3,4 Prozent zurück.

Auf das gesamte Jahr bezogen fallen die Zahlen zwar weniger deutlich auseinander (Google 69,5%, Yahoo 19,2%, MS 5,9%, Ask.com 3,2%), der Trend jedoch ist eindeutig: Es kann nur einen geben ( bis zur nächsten Runde jedenfalls]. [gk]

The Inquirer UK