Adobe lässt LiveCycle ES in die Wolken aufsteigen

CloudE-CommerceIT-ManagementIT-ProjekteMarketing

Die neue Entwicklungssoftware werde durch Cloud Computing befeuert und über den Web-Service von Amazon allen Programmierern der Welt zur Verfügung gestellt.

Adobe Systems kündigte gestern noch die Verfügbarkeit von »LiveCycle ES Developer Express« an. Die Vollversion werde von Amazon in deren Cloud-Netzwerk gehostet. Die »Sandbox in the Sky« erlaube es den Firmenentwicklern, LiveCycle-Applikationen schneller denn je in die Welt zu setzen, verspricht Adobe-Manager Kumar Vora. Die Entwicklungsumgebung müsse nicht erst mühsam installiert und konfiguriert werden und enthalte auch gleich eine Testumgebung. Das alles helfe, die Entwicklungszeit zu reduzieren.

»Die Verbindung mit Amazons Web Services (AWS) vereinfache nicht nur die Distribution, sondern verbessere die Produktivität in der IT-Entwicklung«, glaubt Vora. Damit tue Adobe den Mitglieder des Enterprise Developer Programs einen großen Gefallen, glaubt auch AWS-Verantwortlicher Adam Selipsky. (Ralf Müller)

Adobe Enterprise Developer Program
Amazon Web Services